artikel-schmiede.de

    

 artikel-schmiede.de Erotische Bezüge in der bildenden Kunst

Startseite
Impressum
Partner
Autor werden
FAQ
Autoren-Rangliste


EDV & Webdesign
essen und trinken
Familie und Soziales
Finanzen und Versicherungen
Gesundheit
Haus und Hof
lifestyle
Natur und Umwelt
News und Medien
sonstiges
Sport und Freizeit
Urlaub und Reisen
Bunt gemischt
Wirtschaft
Wissenschaft und Bildung
alles Mögliche


Startseite > Artikel > Erotische Bezüge in der bildenden Kunst

Artikeldatum: 2006-11-12 | Autor: Thomas Reif | Aufrufe: 9224 | Kategorie: lifestyle

 

Erotische Bezüge in der bildenden Kunst

Künstler fanden schon früher Mittel und Wege Erotisches in ihren Werken unterzubringen, obwohl erotische Darstellungen verboten waren.
Wenn man sich zum Beispiel die Antike betrachtet, stellt man sehr schnell fest, das es Normalität bildkünstlerischer Gestaltung war einen
nackten Menschen darzustellen. Selbst Vasen, Plastiken und Architektur aus römischer Zeit(z.B.: Pompeji) belegen dies wunderbar. Allerdings
verdammte die Kirche Darstellungen in Form nackter Menschen. Dies hat sich zwar nach dem 13 Jahrhundert etwas gelockert, jedoch ist bis
in die heutige Zeit hinein eine gewisse Abstandshaltung der Kirche gegen das natürliche erkennbar. Wenn man sich die Zeit der Gotik anschaut,
sieht man deutlich das im Mittelalter die Menschen sich schon wesentlich stärker der Erotik zugewandt haben, als oftmals angenommen wird.
Als bekannte Beispiele zählen hier Liebesgärten oder Jungbrunnen wo sich verschiedene Künstler der Erotik zuwandten. Mit der Renaissance in
Italien wandten sich wieder verstärkt Maler und Bildhauer der Darstellung von erotik zu. Zu den bekanntesten Künstlern gehörten Namen wie
Leonardo da Vinci oder Michelangelo. Jedoch gab es auch hier Probleme seitens der Kirche. Zum Beispiel mussten auf päpstlicher Anordnung
hin von Danielle de Volterra, die nackten Körper von Michelangelos "Jüngstem Gericht" übermalt werden. Daraufhin bekam Volterra den
Spitznamen Braghettone(der Hosenmaler). Die Statuen im Vatikan wurden mit Weinblättern aus Zink versehen, welche die Genitalien abdeckten.
Diese wurden aber wieder entfernt, da sie im Winde beträchtlichen Lärm verursachten. Zu den interessantesten Werken zählen das Rokoko von
Jean Honore Frangonard, die bekleidete Maja und die nackte Maja von Francisco de Goya, sowie das Frühstück im Freien und Olympia von
Edouard Manet, welche heute Glanzstücke im Louvre sind und die im Prostituiertenmillieu angesiedelten Werke von Henri de Toulouse Lautrec.
Zu den bekanntesten deutschen Künstlern die sich dem erotischen zuwandten zählen Namen wie Max Liebermann, Lovis Corinth und
Max Klinger.

 
[TOP]

Username (Email)

Passwort

Hier anmelden


Johann Roiger 
Heinz Wiedow 
Elke Lohre 
Daniel Franke 
M. Lokay 

Alle Autoren

geburtstagsgeschenke für frau zum 30.
haushaltshilfe einstellen


Alle Artikel

Im Web gefunden:



Autoren: 1015
Artikel: 810



Hvide Sande in Dänemark
Die Kleinstadt Hvide Sande liegt an der dänischen Nordseeküste und gehört zur Region Jütland. Die...[mehr]




Artikel schreiben | Impressum | Partner
Powered by
Artikel-Schmiede-SF