artikel-schmiede.de

    

 artikel-schmiede.de Anno 1701: Die Zeit ist aus den Fugen

Startseite
Impressum
Partner
Autor werden
FAQ
Autoren-Rangliste


EDV & Webdesign
essen und trinken
Familie und Soziales
Finanzen und Versicherungen
Gesundheit
Haus und Hof
lifestyle
Natur und Umwelt
News und Medien
sonstiges
Sport und Freizeit
Urlaub und Reisen
Bunt gemischt
Wirtschaft
Wissenschaft und Bildung
alles Mögliche


Startseite > Artikel > Anno 1701: Die Zeit ist aus den Fugen

Artikeldatum: 2006-12-17 | Autor: Christian Krumholz | Aufrufe: 5825 | Kategorie: EDV & Webdesign

 

Anno 1701: Die Zeit ist aus den Fugen

Anno 1701 ist ohne Zweifel eines der besten und bekanntesten deutschen PC-Spiele. Man darf die Jahreszahl im Titel des Spiels natürlich nicht wörtlich nehmen. Anno 1701 ist keine Simulation, sondern vor allem ein großartiges strategisches Aufbauspiel mit historischem Touch.

Und dennoch: Einige Anachronismen, also geschichtliche Ungereimtheiten, stechen ins Auge. Angesichts der aufwändigen Gestaltung des Spiels und der intensiven Recherche besteht kein Zweifel, dass diese "Fehler" mit voller Absicht - und einem kleinen Augenzwinkern - eingebaut wurden; es handelt sich also eher um Ostereier, die gefunden werden wollen. Hier ein paar Beispiele:

Die Straßen werden von reich ornamentierten Laternen beleuchtet, die ganz offensichtlich erst 200 Jahre später das Straßenbild prägen sollten. Straßenbeleuchtung an sich gab es aber tatsächlich schon im Mittelalter.

Der Erfinder verwendet eine grüne Schreibtafel mit Kreide. Die wurde jedoch erst ab der Mitte des 19. Jahrhunderts verwendet. Das gleiche gilt übrigens für die Hantel und den Anzug des Gauklers.

Sprengstoff gab es natürlich schon im Mittelalter. Der Attentäter in Anno 1701 verwendet allerdings ganz offensichtlich drei Dynamit-Stangen, die in klassischer Kino-Manier von Klebestreifen zusammengehalten werden. Über Klebestreifen im 18. Jahrhundert sehen wir jetzt einfach mal hinweg, aber Dynamitstangen wurden wirklich erst 150 Jahre später entwickelt von - genau, Nobel.

Das Theater ist natürlich eine symbolische Darstellung von Shakespeares berühmtem Globe Theatre. Es gab damals viele dieser rund-gestalteten Spielhäuser und sie alle hatten eins gemeinsam: Als im 17. Jahrhundert die Puritaner an die Macht kamen, wurden sie geschlossen und abgerissen. Nachbauten gab es erst wieder im 19. Jahrhundert. In der Zeit, in der Anno 1701 spielt, gab es sie leider nicht.

Kein wirklicher Anachronismus sind übrigens die Gleise, die aus dem Bergwerksschacht hervorlugen. Zwar wurden Dampf-Lokomotiven erst im 19. Jahrhundert gebaut, die ersten gusseisernen Schienen aber kamen tatsächlich schon im 18. Jahrhundert auf und vervielfachten so die Transportleistung der Grubenpferde, die die Loren vorher über Holzschienen zerren mussten.
Dies alles tut dem Spielspaß natürlich keinen Abbruch.

Aber vielleicht sind Ihnen ja noch andere ungewöhnliche Kleinigkeiten aufgefallen? Dann berichten Sie uns doch davon auf der Seite von Spieletipps.de oder informieren sie sich dort über weitere Anno 1701 Cheats.

Autor: Christian Krumholz

 

Artikel 1 Mal geändert, letze Änderung: 2006-12-21

 
[TOP]

Username (Email)

Passwort

Hier anmelden


Johann Roiger 
Heinz Wiedow 
Elke Lohre 
Daniel Franke 
M. Lokay 

Alle Autoren

geburtstagsgeschenke für frau zum 30.
haushaltshilfe einstellen


Alle Artikel

Im Web gefunden:



Autoren: 1015
Artikel: 810



Wozu eine Fotoschule?
Stelle hier deinen Text mit Linktext ein Fotograf ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der...[mehr]




Artikel schreiben | Impressum | Partner
Powered by
Artikel-Schmiede-SF