artikel-schmiede.de

    

 artikel-schmiede.de Reisemarkt 2006

Startseite
Impressum
Partner
Autor werden
FAQ
Autoren-Rangliste


EDV & Webdesign
essen und trinken
Familie und Soziales
Finanzen und Versicherungen
Gesundheit
Haus und Hof
lifestyle
Natur und Umwelt
News und Medien
sonstiges
Sport und Freizeit
Urlaub und Reisen
Bunt gemischt
Wirtschaft
Wissenschaft und Bildung
alles Mögliche


Startseite > Artikel > Reisemarkt 2006

Artikeldatum: 2006-12-22 | Autor: markus Lenk | Aufrufe: 5054 | Kategorie: Urlaub und Reisen

 

Reisemarkt 2006

Früher setzte man sich in das Auto und fuhr in den Urlaub. Noch 1970 waren nur etwa 17% der Urlaubsreisen über Reiseveranstalter gebucht. Das hat sich bis zum Jahr 2000 stark verändert. Zu diesem Zeitpunkt wurden bereits rund 50% aller Urlaubsreisen über Reiseveranstalter geordert. Ein Boom, von dem vor allem die großen Konzerne der Reisebranche profitiert haben. Der Anteil von Reisen über Reiseveranstalter sank zunächst nach den Anschlägen in den USA im Jahr 2000 etwas, stieg dann aber ab 2004 wieder langsam an und hat heute wieder das Niveau von 2000 erreicht.

In Deutschland findet in der Reisebranche ein harter Konzentrations- und Verdrängungswettbewerb statt. Große Generalisten – integrierte Touristikkonzerne – vor allem im Pauschalreisebereich halten die überwiegenden Marktanteile an allen „Veranstalterreisen". Die sechs größten Reiseveranstalter belegen mit etwa 80% Marktanteil den größten Bereich im Markt mit Pauschaleisen. Kleine und Mittlere Reiseveranstalter haben zwar stärken in umsatzschwachen Jahren gezeigt, da sie sich auf sehr spezielle Zielgruppen für Ihre Angebote konzentriert haben – stehen aber nun vor der Situation, das die großen der Branche in einer Art Preiskrieg stark auf die Margen drücken. Überlebenschancen für kleine Unternehmen gibt es aber vor allem, wenn sie Bereiche abdecken, die von den Touristikkonzernen nicht bedient werden können.

Besonders hart werden die Reisebüros von der Veränderung in der Branche betroffen. Reisebüros sind klassisch keine Reiseveranstalter sondern Vermittler von Reisedienstleistungen. Während vor 20 Jahren noch fast die Hälfte der Reisebüros ungebunden waren, sind dies inzwischen nur noch weniger als 10%. Der Markt der Reisebüros wird auch von den großen Touristikkonzernen Dominiert. Die drei größten Deutschen Konzerne (TUI, Thomas Cook und Rewe Touristik) erwirtschafteten mit Ihren Ketten, Filialen und Franchise-Unternehmen in den letzten Jahren allein über 50% des Reiseumsatzes. Eine Entwicklung, die sich durch das aktuell vorhandene Reisebürosterben noch weiter verschärfen wird.

Verbraucher können sich auch 2007 auf weiterhin günstige Reisepreise freuen. Was allerdings abnehmen wird, sind Beratungsleistungen vor Ort in den Reisebüros.

 
[TOP]

Username (Email)

Passwort

Hier anmelden


Johann Roiger 
Heinz Wiedow 
Elke Lohre 
Daniel Franke 
M. Lokay 

Alle Autoren

geburtstagsgeschenke für frau zum 30.
haushaltshilfe einstellen


Alle Artikel

Im Web gefunden:



Autoren: 1015
Artikel: 810



Festgeld oder Tagesgeld?
Sie wollen Ihr Geld mit Gewinn parken? Auf Tagesgeldfuchs.de können Sie sich über die passenden...[mehr]




Artikel schreiben | Impressum | Partner
Powered by
Artikel-Schmiede-SF