artikel-schmiede.de

    

 artikel-schmiede.de Finanzierung durch Ratenkredite

Startseite
Impressum
Partner
Autor werden
FAQ
Autoren-Rangliste


EDV & Webdesign
essen und trinken
Familie und Soziales
Finanzen und Versicherungen
Gesundheit
Haus und Hof
lifestyle
Natur und Umwelt
News und Medien
sonstiges
Sport und Freizeit
Urlaub und Reisen
Bunt gemischt
Wirtschaft
Wissenschaft und Bildung
alles Mögliche


Startseite > Artikel > Finanzierung durch Ratenkredite

Artikeldatum: 2007-01-11 | Autor: Thomas Meyer | Aufrufe: 5521 | Kategorie: Wirtschaft

 

Finanzierung durch Ratenkredite

Zu den beliebtesten Finanzierungsmitteln gehören Ratenkredite. Daher sind sie auch bei jedem Kreditinstitut verfügbar. In den letzten Jahren sind zusätzlich noch eine Reihe weiterer Banken gestartet die sich besonders auf die Vergabe von Ratenkrediten konzentrieren. Für diese Banken ist das Internet ein besonders wichtiges Vertriebsmedium. Mittlerweile werden über das Internet eine Vielzahl standardisierter Ratenkredite angeboten.

Ratenkredite werden über eine bestimmte Kreditsumme abgeschlossen. Die Rückzahlung tätigt der Kreditnehmer in gleichbleibenden monatlichen Raten. Diese monatliche Rate besteht aus den Zinsen und der Tilgung. An Kosten fallen für den Kreditnehmer neben den Zinsen zumeist auch noch Bearbeitungsgebühren an. Diese können bis zu 3 Prozent der Kreditsumme betragen. Wird ein Kredit vorzeitig gekündigt, werden die Bearbeitungsgebühren nicht zurückerstatten. Der Kreditgeber kann in diesem Fall sogar noch für die Bearbeitung der Kündigung eine Gebühr verlangen.

Zur Prüfung des Bonität des Kunden wird normalerweise eine Schufa-Auskunft eingeholt. Außerdem kann eine Lohn- und Gehaltsabtretung als Sicherheit dienen. Bei einem speziellem Finanzierungsfall - der Autofinanzierung - kann die Sicherungsübereignung eines Autos als Sicherheit dienen.

Zur Absicherung eines Ratenkredites bieten einige Banken eine Restschuldversicherung an. Teilweise werden die Kredite auch nur bei Abschluß einer solchen Versicherung genehmigt. Dem Kreditnehmer bleibt in diesem Fall also bei dieser Bank gar keine andere Wahl als eine Restschuldversicherung abzuschließen. Profiteur einer solchen Versicherung ist dabei aber auch insbesondere die Bank. Sie kassiert von der Versicherung eine Provision für den Abschluß der Versicherung und kann das Kreditrisiko verringern. Der Kreditnehmer sollte genau prüfen ob die Leistungen der Restschuldversicherung für ihn wirklich Sinn machen und diese beim Vergleich von Angeboten in der Kalkulation berücksichtigen. Im Gegensatz zu den Bearbeitungsgebühren hat die Restschuldversicherung nämlich keinen Einfluß auf den effektiven Zinssatz.

 
[TOP]

Username (Email)

Passwort

Hier anmelden


Johann Roiger 
Heinz Wiedow 
Elke Lohre 
Daniel Franke 
M. Lokay 

Alle Autoren

geburtstagsgeschenke für frau zum 30.
haushaltshilfe einstellen


Alle Artikel

Im Web gefunden:



Autoren: 1015
Artikel: 810



Offene Investmentfonds
Bei der großen Anzahl von Publikumfonds kann man als Kapitalanleger schon mal durcheinander kommen...[mehr]




Artikel schreiben | Impressum | Partner
Powered by
Artikel-Schmiede-SF