artikel-schmiede.de

    

 artikel-schmiede.de Wein im Barrique gereift

Startseite
Impressum
Partner
Autor werden
FAQ
Autoren-Rangliste


EDV & Webdesign
essen und trinken
Familie und Soziales
Finanzen und Versicherungen
Gesundheit
Haus und Hof
lifestyle
Natur und Umwelt
News und Medien
sonstiges
Sport und Freizeit
Urlaub und Reisen
Bunt gemischt
Wirtschaft
Wissenschaft und Bildung
alles Mögliche


Startseite > Artikel > Wein im Barrique gereift

Artikeldatum: 2007-02-11 | Autor: Roger Schmidt | Aufrufe: 6503 | Kategorie: essen und trinken

 

Wein im Barrique gereift

Das Wort Barrique bedeutet "Fass" und stammt aus dem Französischen. Also ist das Barrique ein kleines Fass, mit einem Volumen von 225 l. Es wird traditionell aus Eiche hergestellt und dient der Geschmacksverfeinerung, dem Ausbau von rotem oder weißem Wein. Heute stellt man die Eichenfässer in der ganzen Welt her. In Deutschland verwendet man Stegeiche, in Spanien amerikanische Eiche. Dieses Holz bringt einen kräftigeren Geschmack.
Das Barrique wird gelagert, um das Aroma und die Gerbstoffe (Tannine) mit den Holzkomponenten zusammenzuführen. Die Tannine sind sekundäre Pflanzenstoffe, die an Schalen, Kernen und Stielen der Trauben vorkommen. Außerdem befinden sie sich auch in Hölzern, unter anderem Eichenholz. Der Gehalt an Tanninen ist ausschlaggebend für die spätere Qualität on dem Wein.
Die Komponenten des Eichenholzes verstärken den Tanningehalt und fügen Aromen, wie Vanillin hinzu. Je neuer das Fass ist , desto stärker ist der Einfluß auf den Geschmack. Man verwendet die Fässer meist nur 3 Jahre, dann sind die Aromen des Holzes zu gering geworden. Erfahrene Kellermeister arbeiten bei der Lagerung des Weines meist mit unterschiedlich alten Fässern, um verschiedene Nuancen herauszufiltern und die Intensität zu vervollkommnen. Der Ausbau im Barrique erfordert große Kenntnisse und Sorgfalt. Die Qualität des Weines ist ebenso wichtig, wie die des Fasses. Da sie an Aroma verlieren, werden sie oft ersetzt. Die Reifung wird hauptsächlich bei Rotweinen vorgenommen. Im Weinland Frankreich allerdings, in den Regionen Burgund und Bordeaux wird sie auch bei weißen Weinen praktiziert. Dazu werden trockene und edelsüße Weine verwendet. Der Ausbau ist für kräftige Sorten geeignet ( Cabernet oder Chardonnay), leichte Weine, wie Riesling eignen sich nicht dazu.
Während Rotwein im Fass nur lagert und Aromen aufnimmt (reift), wird beim Weißwein im Barrique die vollständige Gärung vorgenommen. Es werden ältere Fässer verwendet, um den Holzgeschmack nicht zu sehr zu intensivieren.
Da der Ausbau der Weine im Barrique kostenintensiv ist, werden heute manchmal statt der Fässer nur Eichenchips verwandt, um ein Holzaroma zu erreichen. Der Unterschied ist selbst für den Kenner schwer zu erkennen.
Ausschlaggeben ist am Ende nur der persönliche Geschmack und die Freude am guten Glas Wein.

Roger Schmidt
Anti-Spam-Ihh-Maihl: Roger Punkt Schmidt ähht ohmpage Punkt de

 
[TOP]

Username (Email)

Passwort

Hier anmelden


Johann Roiger 
Heinz Wiedow 
Elke Lohre 
Daniel Franke 
M. Lokay 

Alle Autoren

geburtstagsgeschenke für frau zum 30.
haushaltshilfe einstellen


Alle Artikel

Im Web gefunden:



Autoren: 1015
Artikel: 810



Your photo on canvas handpainted
Luc malt dein Foto. Luc veredelt dein Foto zu einem unikaten Kunstwerk. Das funktioniert ganz...[mehr]




Artikel schreiben | Impressum | Partner
Powered by
Artikel-Schmiede-SF