artikel-schmiede.de

    

 artikel-schmiede.de Stud Poker

Startseite
Impressum
Partner
Autor werden
FAQ
Autoren-Rangliste


EDV & Webdesign
essen und trinken
Familie und Soziales
Finanzen und Versicherungen
Gesundheit
Haus und Hof
lifestyle
Natur und Umwelt
News und Medien
sonstiges
Sport und Freizeit
Urlaub und Reisen
Bunt gemischt
Wirtschaft
Wissenschaft und Bildung
alles Mögliche


Startseite > Artikel > Stud Poker

Artikeldatum: 2007-02-13 | Autor: Sabrina Fries | Aufrufe: 5343 | Kategorie: alles Mögliche

 

Stud Poker

Poker spielen ist in den letzten Monaten immer beliebter geworden. Zum Stud Poker gehören einige Varianten des Pokerspiels, bei der die Karten der Spieler zum Teil offen ausgeteilt werden. Es bekommt also jeder Spieler eine bestimmte Anzahl Karten "auf die Hand", die nur er selbst sehen kann, dazu aber auch offene Karten vor sich, die auch alle anderen Spieler sehen können. Wie viele Karten auf die Hand bzw. auf den Tisch ausgegeben werden, hängt davon ab, nach welcher Variante der Stud Poker Regeln gespielt wird. Beim 7-Card-Stud zum Beispiel bekommt jeder Spieler 3 Karten auf die Hand und 4 Karten liegen offen vor ihm. Beim älteren 5-Card-Stud-Poker beträgt das Verhältnis 1 zu 4.

Das Setzen beginnt nach den Stud Poker Regeln meist mit einer sog. Forced Bet oder Bring In. Wer diesen ersten Einsatz zu erbringen hat, hängt von den vereinbarten Spielregeln ab, normalerweise ist es in der ersten Runde der Spieler, dessen offen liegende Karten den niedrigsten Wert haben. In späteren Runden beginnt der Spieler mit den höchsten offen liegenden Karten.

Wie im Poker üblich wird dann solange reihum erhöht oder mitgegangen, bis alle Spieler den gleichen Einsatz im Pot haben. Wer nicht mitzieht, der muss aussteigen. Anschließend werden weitere offene Karten ausgeteilt und es wird erneut gesetzt. Das 7-Card-Stud-Poker endet mit einer letzten verdeckten Karte und der abschließenden Setzrunde. Beim 5-Card-Stud ist die letzte Karte eine offene.

Die Spieler bilden ihre Hand aus ihren offenen und verdeckten Karten. Das bedeutet, dass alle anderen Spieler 5 der 7 Karten, die man dazu verwendet, sehen können. Wer also zum Beispiel 4 Asse vor sich auf dem Tisch hat, gegen den wird kaum ein Gegenspieler setzen.
Die Poker Regeln beim Stud können sehr gut erweitert werden. So bedeutet der Zusatz "High/Low", dass am Ende eines Stud-Spiels der Pot zwischen der besten und der schlechtesten Hand aufgeteilt wird. Weitere populäre Zusätze sind Lowball (die schlechteste Hand gewinnt) und Bet or Drop (der eröffnende Spieler muss setzen oder aussteigen). Linktext ein

 
[TOP]

Username (Email)

Passwort

Hier anmelden


Johann Roiger 
Heinz Wiedow 
Elke Lohre 
Daniel Franke 
M. Lokay 

Alle Autoren

geburtstagsgeschenke für frau zum 30.
haushaltshilfe einstellen


Alle Artikel

Im Web gefunden:



Autoren: 1015
Artikel: 810



Arbeitsplatz am Urlaubsort
Kann man beim Volleyballspielen am Strand Geld verdienen? Auf Kosten des Chefs Monate lang zwischen...[mehr]




Artikel schreiben | Impressum | Partner
Powered by
Artikel-Schmiede-SF