artikel-schmiede.de

    

 artikel-schmiede.de Die private Krankenversicherung und die gesetzliche Krankenversicherung

Startseite
Impressum
Partner
Autor werden
FAQ
Autoren-Rangliste


EDV & Webdesign
essen und trinken
Familie und Soziales
Finanzen und Versicherungen
Gesundheit
Haus und Hof
lifestyle
Natur und Umwelt
News und Medien
sonstiges
Sport und Freizeit
Urlaub und Reisen
Bunt gemischt
Wirtschaft
Wissenschaft und Bildung
alles Mögliche


Startseite > Artikel > Die private Krankenversicherung und die gesetzliche Krankenversicherung

Artikeldatum: 2007-02-27 | Autor: Elke Lohre | Aufrufe: 6438 | Kategorie: sonstiges

 

Die private Krankenversicherung und die gesetzliche Krankenversicherung

Die Gesetzliche Krankenversicherung in der Bundesrepublik Deutschland bietet auch den Versicherten finanziellen Schutz, wenn sie zur Gesundheitsvorsorge gehen, eine Behandlung nach einem Unfall benötigen, bei Krankheit und zahlen bei den Maßnahmen zu einer Rehabilitation. Doch die Versicherten der gesetzlichen Krankenversicherung müssen bei allen gebotenen Leistungen immer dazu bezahlen. Das bedeutet für die Versicherten, sobald sie einen Arzt aufsuchen, müssen sie pro Quartal erst einmal 10,-Euro Praxisgebühr bezahlen. Das gleiche gilt wenn die gesetzlich Versicherten in ein Krankenhaus müssen, auch hier zahlen sie pro Tag dazu. Die Versicherten müssen bei den Medikamenten zuzahlen, bei Verordnung einer Sehhilfe, wobei sie fast die gesamte Summe einer Brille oder der Kontaktlinsen bezahlen, denn die gesetzliche Krankenversicherung zahlt nur eine minimale Summe dazu. Genauso sieht es bei dem Zahnersatz und bei den Hörgeräten aus und bei allen gebotenen Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung müssen die Versicherten immer zuzahlen, obwohl sie doch eigentlich monatlich schon hohe Beiträge durch ihr Einkommen bezahlen, denn die Beiträge der gesetzlich Krankenversicherten richtet sich deren Einkommen und die werden sofort vom monatlichen Gehalt abgezogen.

Ganz anders sieht es bei den privat Krankenversicherten aus. Das fängt schon bei den Beiträgen an, denn sie zahlen die Beiträge nicht nach ihrem oft sehr hohen Einkommen, sondern nur nach ihrem Alter und nach ihrem Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss. Die private Krankenversicherung bietet ihren Versicherten viele Leistungen an, wie unter anderem: die Versicherten zahlen beim Arztbesuch keine Praxisgebühr; sie müssen keine Zuzahlung bei den Medikamenten leisten; sie erhalten Sehhilfe; bekommen auch teure Zahnfüllungen kostenlos und die PKV zahlt die Kosten von einem Heilpraktiker. Doch ein privat Krankenversicherter hat noch einige kostenlose Vorteile, wie zum Beispiel bei einem Arztbesuch, da wird ein Privat Versicherter keine lange Wartezeiten haben, genauso wird er auch auf einen Termin bei einem Facharzt nicht lange warten müssen.

Ein Versicherter einer privaten Krankenversicherung hat nur vor Vertragsabschluss einiges zu beachten, denn dadurch das es sehr viele Anbieter gibt die eine private Krankenversicherung abschließen möchten, lohnt sich immer ein Versicherungsvergleich und diesen gibt es im Internet. Durch einen Versicherungsvergleich erhält man einen genauen Überblick von allen Anbietern mit ihren Tarifen. So kann der PKV Versicherte auch noch bei den Beiträgen sparen und erhält trotzdem viele gute Leistungen angeboten.



Autor Elke Lohre
Elke.lohre@onmeco.de


 
[TOP]

Username (Email)

Passwort

Hier anmelden


Johann Roiger 
Heinz Wiedow 
Elke Lohre 
Daniel Franke 
M. Lokay 

Alle Autoren

geburtstagsgeschenke für frau zum 30.
haushaltshilfe einstellen


Alle Artikel

Im Web gefunden:



Autoren: 1015
Artikel: 810



Vertragsgestaltung bei der Immobilienfinanzierung
Weil es bei einer Immobilienfinanzierung üblicherweise um sehr viel Geld geht, ist es verständlich,...[mehr]




Artikel schreiben | Impressum | Partner
Powered by
Artikel-Schmiede-SF