artikel-schmiede.de

    

 artikel-schmiede.de Verkauf einer Immobilie

Startseite
Impressum
Partner
Autor werden
FAQ
Autoren-Rangliste


EDV & Webdesign
essen und trinken
Familie und Soziales
Finanzen und Versicherungen
Gesundheit
Haus und Hof
lifestyle
Natur und Umwelt
News und Medien
sonstiges
Sport und Freizeit
Urlaub und Reisen
Bunt gemischt
Wirtschaft
Wissenschaft und Bildung
alles Mögliche


Startseite > Artikel > Verkauf einer Immobilie

Artikeldatum: 2007-04-21 | Autor: Heinz Wiedow | Aufrufe: 22720 | Kategorie: Finanzen und Versicherungen

 

Verkauf einer Immobilie

Wer eine Immobilie verkaufen möchte, der steht meist unter Zeitdruck. Die meisten Immobilienverkäufe haben einen finanziellen Hintergrund und die Objekte sollten so schnell wie möglich verkauft werden, damit dem Verkäufer der entsprechende Erlös baldmöglichst zur Verfügung steht. Ein gutes Beispiel für solch eine Situation ist der Kauf einer neuen Immobilie, bei welcher der Verkaufserlös mit in das einzubringende Eigenkapital fließt. So gibt es beispielsweise sehr viele Familien, die ihre Eigentumswohnung verkaufen, um das Geld in die Finanzierung ihres Einfamilienhauses einbringen zu können.

Doch leider zeigt die Praxis, dass sich der Verkauf von Immobilien nicht immer so einfach gestaltet. Einer der Hauptgründe ist der, dass viele Verkäufer überzogene Preisvorstellungen haben und ihre Objekte zu teuer anbieten. Dies wiederum führt dazu, dass sich keine Käufer finden. Des Weiteren kommt es auch immer wieder vor, dass in bestimmten Regionen die Nachfrage nicht besonders groß ist.

Um den Verkauf dennoch zu forcieren beziehungsweise schnell unter Dach und Fach zu bringen, gilt es sämtliche Register zu ziehen. So sollte man nicht nur in der regionalen Presse inserieren, sondern ebenso auf den namhaften Immobilienbörsen im Internet. Des Weiteren kann es auch hilfreich sein einen Makler einzuschalten – allerdings sollte man den Vertrag genau durchlesen und sich weitere Vermarktungswege offen halten.

Hat sich ein Käufer gefunden, dann sollte man sich bestätigen lassen, dass dieser über den Kaufpreis verfügt beziehungsweise sich um seine Immobilienfinanzierung gekümmert hat. Erst wenn dieser die Immobilienfinanzierung in der Tasche hat, sollte man zum Notar gehen und den Kaufvertrag unterzeichnen. Ansonsten könnte es passieren, dass der Vertrag unterschrieben ist, aber der Käufer den Kaufpreis nicht bezahlen kann – was sehr ärgerlich ist und schon in vielen Fällen zu einem Rechtsstreit geführt hat.

 
[TOP]

Username (Email)

Passwort

Hier anmelden


Johann Roiger 
Heinz Wiedow 
Elke Lohre 
Daniel Franke 
M. Lokay 

Alle Autoren

geburtstagsgeschenke für frau zum 30.
haushaltshilfe einstellen


Alle Artikel

Im Web gefunden:



Autoren: 1015
Artikel: 810



Reisemarkt 2006
Früher setzte man sich in das Auto und fuhr in den Urlaub. Noch 1970 waren nur etwa 17% der...[mehr]




Artikel schreiben | Impressum | Partner
Powered by
Artikel-Schmiede-SF