artikel-schmiede.de

    

 artikel-schmiede.de Städtereise Dresden

Startseite
Impressum
Partner
Autor werden
FAQ
Autoren-Rangliste


EDV & Webdesign
essen und trinken
Familie und Soziales
Finanzen und Versicherungen
Gesundheit
Haus und Hof
lifestyle
Natur und Umwelt
News und Medien
sonstiges
Sport und Freizeit
Urlaub und Reisen
Bunt gemischt
Wirtschaft
Wissenschaft und Bildung
alles Mögliche


Startseite > Artikel > Städtereise Dresden

Artikeldatum: 2007-06-24 | Autor: Luis Gondez | Aufrufe: 9181 | Kategorie: Urlaub und Reisen

 

Städtereise Dresden

2005 und 2006 waren die Jahre des Tourismus in Dresden - Frauenkirchen-Eröffnung, 800 jähriges Bestehen der Stadt Dresden und Eröffnung des historischen Grünen Gewölbes und natürlich Schlangen - Schlangen - Schlangen. Nachdem nun alle meine Freunde und Bekannten Ihre Dresden Reise, nach langen Suchen sogar mit Unterkunft in Hotels oder Pensionen in der Innenstadt von Dresden, hinter sich haben, habe ich mir gedacht, 2007 ist der richtige Zeitpunkt - Du fährst auch mal wieder nach Dresden.

Und es war tatsäschlich ein Erlebnis: Anreise mit Germanwings von Köln nach Dresden (für 9,-- € pro Strecke zzgl. Steuern und Gebühren), vom Flughafen mit der S-Bahn fast alleine in die Innenstadt Dresden (Ticket 1,80€) und mit demselben Ticket mit der Straßenbahn zu meinem Hotel in Dresden. Dort hatte ich durch eine Internetbuchung einen Sonderpreis, bekam aber ein Upgarde auf ein Apartment. Einzig störend war der hohe Anteil an ausländischen Gästen, einige Spanier, Franzosen, viele Amerikaner in diesem Hotel in Dresden.

Mit einer im Hotel erworbenen Dresden City Card konnte man 48h lang die Straßenbahnen kostenfrei benutzen und hatte kostenfreien Eintritt in die Dresdner Museen. Neben dem neuen Grünen Gewölbe war die Porzalleanausstellung im Dresdner Zwinger und die Technische Sammlung im Ernemannbau ein echtes Erlebnis. Letztere Ausstellung liegt etwas abseits der ausgetretenen Pfade der Barock-Touristen und ist eine Sammlung zur Industriegeschichte, insbesondere Kameras.

Abends mußtte ich wegen meiner Begleitung zurück in die barocke Altstadt und dort im Besonderen in die Semperoper. Also guter Anzug an und punkt 18:00 Uhr vor der Abendkasse. Die Plätze waren im 2. Rang , 2 Reihe zu einem Ballett. Ich selber hätte lieber die Semperoper-Führung gemacht, aber jemand anderes war glücklich. Am Anreiseabend waren wir zur Abendandacht in der Frauenkriche (freier Eintritt) und hinterher in einem Baruhaus genau gegenüber auf essen.

Beim historischen Grünen Gewölbe stand an der Tageskasse leider früh immer noch eine Schlange, so das ich keine Karten bekommen habe. Wahrscheinlich weil es ein Wochenendtermin war. Vor der Semperoper sprach mich jemand an und bot seine Karten an, aber 30 € statt 10 € pro Karte war mir zu teuer.

Alles in allem: Dresden ist wieder eine Reise wert. Das Gedränge in der barocken Altstadt von Dresden ist merklich zurückgegangen, Plätze auf den Terrassen der Cafes und Restaurants waren wieder zu bekommen und abseits der Touristenrouten liegen viele geheime Punkte, wo man fast nur Dresdner trifft.



 
[TOP]

Username (Email)

Passwort

Hier anmelden


Johann Roiger 
Heinz Wiedow 
Elke Lohre 
Daniel Franke 
M. Lokay 

Alle Autoren

geburtstagsgeschenke für frau zum 30.
haushaltshilfe einstellen


Alle Artikel

Im Web gefunden:



Autoren: 1015
Artikel: 810



Finanzierung durch Ratenkredite
Zu den beliebtesten Finanzierungsmitteln gehören Ratenkredite. Daher sind sie auch bei jedem...[mehr]




Artikel schreiben | Impressum | Partner
Powered by
Artikel-Schmiede-SF