artikel-schmiede.de

    

 artikel-schmiede.de Makrelenangeln im Urlaub

Startseite
Impressum
Partner
Autor werden
FAQ
Autoren-Rangliste


EDV & Webdesign
essen und trinken
Familie und Soziales
Finanzen und Versicherungen
Gesundheit
Haus und Hof
lifestyle
Natur und Umwelt
News und Medien
sonstiges
Sport und Freizeit
Urlaub und Reisen
Bunt gemischt
Wirtschaft
Wissenschaft und Bildung
alles Mögliche


Startseite > Artikel > Makrelenangeln im Urlaub

Artikeldatum: 2007-06-27 | Autor: Hans-Joachim Franzen | Aufrufe: 6939 | Kategorie: Urlaub und Reisen

 

Makrelenangeln im Urlaub

Die Makrele ist in den Sommermonaten in vielen europäischen Gewässern anzutreffen, von Nordnorwegen bis Portugal, in der Nordsee und Ostsee ebenso wie im Mittelmeer. So vielfältig wie die Regionen, in der die Makrele heimisch ist, sind auch die Angelmethoden. Meeresangeln vom Ufer ebenso nach, wie vom Kleinboot oder vom Kutter.

Die Makrele ist ein Schwarmfisch, der Fische und Fischbrut frisst. Bei seinen Raubzügen kommt er auch in ufernähe und kann dann von Land aus geangelt werden. Man sieht dann die Angler auf den Molen stehen, die Makrele auf Makrele aus dem Wasser ziehen.

Gemäß dem räuberischen Naturell der Makrele wird mit einer mittelschweren Spinnrute (2,40 – 2,70m Länge, Wurfgewicht von 40-80g) und einem schlanken Blinker mit maximal einem Beifänger geangelt. Wenn die Makrelenschwärme ans Ufer kommen, sind stehen auf den Molen die Angler dicht an dicht. Da wäre es hinderlich, mehr als einen Beifänger anzuknüpfen, da damit auch die Gefahr steigt, sich mit dem Angelnachbarn zu vertüddeln. Und ein Köder, der nicht im Wasser ist, fängt auch nicht.

Auf den Angelkuttern gilt die gleiche Regel: je mehr Beifänger, desto größer die Gefahr des Vertüddelns. Auf dem Angelkutter wird mit so genannten Heringspaternostern geangelt. Diese bestehen aus einer kräftigen monofilen Schnur mit kurzen Seitenarmen, an die langschenklige Haken geknüpft sind, die mit weißen Hühnerfedern versehen sind. Manche haben auch bunte Federn oder silberfarbene. Die Anzahl der Haken pro Paternoster variiert, die meisten haben 5-7 Haken, in den Niederlande ist es guter Ton, mit nicht mehr als 4 Haken zu angeln. Das Paternoster wird in den Wirbel der Hauptschnur eingehängt und am unteren Ende entweder mit einem Pilker oder mit einem Blei beschwert. Das Gewicht hängt von der Drift und der Strömung ab.

Das Paternostersystem wird bis auf den Grund hinab gelassen und mit leichtem Anheben und Ablassen der Rute in Bewegung gebracht, kräftiges Reißen ist unangebracht. Erfolgt nach einigen Bewegungen kein Biss, wird das Paternoster etwas höher geführt, d.h. 3-4 Umdrehungen mit der Rollenkurbel gemacht und wieder auf und ab bewegt.

So fischt man sich durch alle Wassertiefen und kann herausfinden, in welcher Tiefe die Makrele gerade steht. Erfolgt kein Biss, wird das Paternoster wieder auf Grund abgelassen und man beginnt von vorne. Hat man allerdings Fische gefangen, versucht man, diese Wassertiefe wieder zu treffen. Also merkt man sich, wie viele Kurbelumdrehungen man gemacht hatte. Ein Schnurzähler ist zwar hilfreich dabei, die Wassertiefe wieder zu finden, jedoch nicht zwingend notwendig. Denn ist man in einem großen Schwarm, fängt man in jedem Falle seine Fische, oftmals beißen sie schon beim Ablassen.

Die Makrele hat ein sehr empfindliches Fleisch. Es ist also nötig, sie nach dem Fang richtig zu behandeln. Das fängt schon damit an, dass sie korrekt und waidgerecht getötet wird (mit einem Schlag auf den Schädel betäuben und mit einem Stich ins Herz töten). Man sollte die Makrele rasch nach dem Fang ausnehmen und die Kiemen entfernen, danach gut auswaschen und trocknen (Eingeweide und das Blut in den Kiemen zersetzen sich sehr schnell). Wer sie dann auch noch kalt oder zumindest kühl lagert, wird nicht nur an der Angel, sondern auch in der Küche Spaß mit ihr haben.

 
[TOP]

Username (Email)

Passwort

Hier anmelden


Johann Roiger 
Heinz Wiedow 
Elke Lohre 
Daniel Franke 
M. Lokay 

Alle Autoren

geburtstagsgeschenke für frau zum 30.
haushaltshilfe einstellen


Alle Artikel

Im Web gefunden:



Autoren: 1015
Artikel: 810



Flirtschule – Die Traumfrau finden
Heutzutage boomt das Geschäft der Singlebörsen und Flirtlines. Der Grund liegt ganz klar auf der...[mehr]




Artikel schreiben | Impressum | Partner
Powered by
Artikel-Schmiede-SF